Nachrichten

Der Zivilschutz begibt sich am Freitag, dem 11. März, nach Paris, um an der dort organisierten europäischen Großübung "Sequana" teilzunehmen. Belgien schickt 26 Spezialisten, 12 Fahr¬zeuge und 5 Hochleistungspumpen zur Bekämpfung verheerender Überschwemmungen.
Am 1. März 2016 startet auf Eén um 20.35 Uhr die Fernsehserie "De Noodcentrale". Von da an werden 11 Telefonisten und Calltaker der Notrufzentralen 112/100 und 101 in Antwerpen sieben Wochen lang bei ihrer Arbeit begleitet, während sie auf jede mögliche Weise Menschen helfen, die die Notrufnummern anrufen.
Ab dem 1. März 2016 können Sie elf Telefonisten und Calltaker der Notrufzentralen 112/100 und 101 von Antwerpen im Fernsehen verfolgen. Die Fernsehsendung "De Noodcentrale" (Die Notrufzentrale) wird am 11. Februar, dem europäischen Tag des Notrufs 112, der Presse vorgestellt.
Der erste für die Telefonisten der 112/100-Zentren bestimmte "Belgische Notrufleitfaden für die Feuerwehr" wird im Laufe der kommenden Woche erhältlich sein. Er dient einerseits als pädagogisches Instrument für die Ausbildung der neuen Telefonisten und andererseits als tägliche Gedankenstütze für die Bearbeitung der Anrufe für die Feuerwehr.
Seit dem 8. Dezember 2015 nehmen die Telefonisten der drei 112/100-Zentren die Notrufe über zwei neue Telefonzentralen von AEG in den Datenzentren von Proximus in Evere und Mecheln entgegen. Sie arbeiten nunmehr auch mit neuen, größeren Bildschirmen (23 Zoll) und mit einem benutzerfreundlicheren Bildschirmlayout.
Am 10. Dezember 2015 findet im Provinciaal Instituut voor Vorming en Opleiding (PIVO) in Asse der erste Train-the-Trainer-Lehrgang des Fachzentrums für zivile Sicherheit (KCCE) über das “Incident Command System (ICS)” statt. Im Januar und Februar 2016 finden in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungszentrum der Brüsseler Feuerwehr die Train-the-Trainer-Lehrgänge “Feuerwehrmann in Not (FIN)” statt.
Centre 100-Gand
Unsere Telefonisten in den Notrufzentralen 112/100 und 101 beantworten jedes Jahr rund sechs Millionen Anrufe besorgter Personen, die dringend die Hilfe der Feuerwehr, eines medizinischen Teams oder der Polizei brauchen.
Am 1. Januar 2016 beginnt nicht nur ein neues Jahr, sondern ist auch der erste Arbeitstag für den ersten von fünf Industrieingenieuren, die der Zivilschutz 2016 einstellen wird.
portique
Am 21. Oktober 2015 hat der Ministerrat auf Vorschlag des Ministers der Sicherheit und des Innern Jan Jambon bestätigt, dass der Zivilschutz noch in diesem Jahr eine “One-Shot-Investition” in Höhe von 1,3 Millionen Euro in spezialisiertes CBRN-Material tätigen darf.

Seiten

Nachrichten abonnieren